Zum Hauptinhalt springen

Allgemeine Geschäftsbedingungen


 

Tanzkurse

(Hochzeits-Schnupperkurs, Grundkurs, Ergänzungskurs, Specialkurs)

1. Die Teilnahme am Tanzunterricht in unseren Räumen geschieht auf eigene Gefahr.
2. Die Begleichung der Kursgebühr(en) erfolgt bis zur ersten Unterrichtsstunde.
Das ausgewiesene Honorar(Programmflyer/Homepage) ist pro angemeldete Person fällig.
3. Tritt der Teilnehmer unberechtigterweise von diesem Vertrag zurück, so hat er eine
Bearbeitungsgebühr von € 10,- zu bezahlen, sofern der Rücktritt vor dem 5. Tag vor Kursbeginn erklärt wird. Geht die Erklärung später bei uns ein, so ist die Hälfte des Honorars zur Zahlung fällig. Der Teilnehmer hat das Recht nachzuweisen, dass uns ein wesentlich geringerer oder überhaupt kein Schaden entstanden ist.
4. Ein gründlicher und erfolgreicher Tanzunterricht kann nur bei pünktlicher und regelmäßiger Teilnahme gewährleistet werden.
Die auf der Anmeldung angegebenen persönlichen Daten werden von uns in einem
betriebseigenen Computer abgespeichert und gesichert. Wir versichern Ihnen, dass wir Ihre Daten nur für unsere Zwecke verwenden und keinem Dritten zugänglich machen.

6. Sie haben im Streitfall die Möglichkeit, wenn Sie Kunde als Verbraucher i.S.d. § 13 BGB sind, ein Online-Schlichtungsverfahren durchzuführen. Hierzu gibt es eine anerkannte Online-Schlichtungsplattform(OS-Plattform) der EU:

http://ec.europa.eu/consumers/odr/

Diese OS-Plattform zeigt eine Alternativmöglichkeit auf, Differenzen, die im Rahmen einen Vertragsverhältnisses auftreten können, zu beseitigen.

Sämtliche nationale Verfahren, wie anrufen zuständiger Gerichte, bleiben hiervon unberührt.
Die auf der Anmeldung angegebenen persönlichen Daten werden von uns in einem betriebseigenen Computer abgespeichert und gesichert. Wir versichern Ihnen, dass wir Ihre Daten nur für unsere Zwecke verwenden und keinem Dritten zugänglich machen.
 

Fortlaufende Clubs

(Casino, Jazz/Contemporary, Streetdance/HipHop,Dance Mix)

1. Das ausgewiesene Monatshonorar (Programmflyer/Homepage) wird pro angemeldete Person fällig und entspricht
1/12 des Jahreshonorars für mindestens 40 Wochen mit je 60 Minuten Unterricht. Das Monatshonorar wird fortlaufend mittels Banklastschrift monatlich
eingezogen und ist immer am Anfang des Monats fällig. Es wird auch dann fällig, wenn der
Teilnehmer den Unterricht nicht besucht. Versäumte Stunden können in Parallelkursen
nachgeholt werden.
2. Innerhalb der Schulferien in NRW findet eingeschränkter Unterricht statt.
3. Die Mitgliedschaft beginnt tagesaktuell mit dem auf der Anmeldung
angegebenen Datum und wird mit einer festen (Erst-) Laufzeit von mindestens 6 Monaten
abgeschlossen. Die Kündigungsfrist beträgt 4 Wochen zum Ende der
gebuchten Mitgliedschaftsdauer (Laufzeit). Die Kündigung muss in Textform erfolgen. Ausreichend hierfür ist eine E-Mail an

info(at)tanzschule-one2dance.de.

4. Erfolgt keine Kündigung, verlängert sich die Mitgliedschaft auf
unbestimmte Zeit und kann dann mit einer Frist von 4 Wochen zum nächsten Monatsende gekündigt werden, das Honorar ändert sich auf den 1-Monatstarif. Zur Weiterführung des günstigeren monatlichen Honorar, ist eine aktive Neuanmeldung durch den Kunden mit einer erneuten, selbstausgewählten Laufzeit notwendig. 

5. Bei Verträgen, die vor dem 01.03.2022 abgeschlossen wurden, gelten die Kündigungsfristen zum 31.03. und 30.09. mit einer Frist von 6 Wochen zum Monatsende.
6. Die Teilnahme an den Casinos berechtigt zum kostenfreien Eintritt zu den Übungsabenden.

 

Fortlaufende Clubs

(Kindertanz, Ballett)

1. Das ausgewiesene Monatshonorar (Programmflyer/Homepage) ist pro angemeldete Person fällig und entspricht 1/12
des Jahreshonorars für mindestens 40 Wochen mit je 45 Minuten Unterricht.

Das Monatshonorar wird fortlaufend mittels Banklastschrift monatlich eingezogen und ist immer am Anfang des Monats fällig.

Es wird auch dann fällig, wenn der Teilnehmer den Unterricht nicht besucht. Versäumte Stunden können in Parallelkursen nachgeholt werden.
2. Innerhalb der Schulferien in NRW findet eingeschränkter Unterricht statt.
3. Die Mitgliedschaft kann unter Einhaltung einer Frist von 4 Wochen zum nächsten Monatsende gekündigt
werden. Die Kündigung muss in Textform erfolgen. Ausreichend hierfür ist eine E-Mail an

info(at)tanzschule-one2dance.de.

4. Diese Bedingungen gelten bis einschließlich des 8. Lebensjahres.

Für Personen- oder Sachschäden, die nicht von der Tanzschule oder deren Mitarbeitenden verursacht werden, ist jede Haftung ausgeschlossen.

Des Weiteren ist die Haftung auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz beschränkt, sofern es sich nicht um Schäden an Körper, Leben oder Gesundheit handelt. Eine Haftung der Tanzschule für den Verlust oder Beschädigung
mitgebrachter Kleidung, Sachen, Wertgegenstände und Geld wird ausgeschlossen, es sei denn, der Verlust oder die Beschädigung ist auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten der Tanzschule oder deren Mitarbeitende zurückzuführen. Bei der Verletzung von Kardinalpflichten haften wir auch für leichte Fahrlässigkeit.

 

Film- und Fotoaufnahmen

In der Tanzschule werden zu bestimmten Gelegenheiten Film- und Fotoaufnahmen getätigt. Die Bereiche bzw. der Saal oder Tanzkurs wird, soweit möglich, gekennzeichnet bzw. es wird mündlich darauf hingewiesen, wann und wo welche Aufnahmen erfolgen. Mit Betreten der Räume der Tanzschule wird die Zustimmung zur Fertigung von Film- und Fotoaufnahmen erteilt und die Verwertung honorarfrei gestattet. Die Film- bzw. Fotorechte gehen auf die Tanzschule über. Die Zustimmung erstreckt sich auf die Veröffentlichung in einem Online-Fotoalbum auf der Internetseite www.tanzschule-one2dance.de und für soziale Netzwerke, insbesondere Facebook und Instagram. Bei Vorliegen eines Widerspruchs in Textform erfolgt die unverzügliche Entfernung eines von Ihnen dort veröffentlichten Fotos.

Höhere Gewalt/Pandemie

Im Falle einer behördlichen Schließungsanordnung stellt die Tanzschule Online-Lehrmaterial zur Verfügung, welches das Mitglied für die Dauer der Schließung ausdrücklich als Ersatzdienstleistung anerkennt, insbesondere, wenn die geschuldeten 40 Unterrichtswochen pro Jahr nicht mehr erreicht werden können. Diese Ersatzdienstleistung gilt jedoch maximal für einen Zeitraum von 3 Monaten pro Kalenderjahr als vereinbart. Danach hat das Mitglied die Möglichkeit durch eine Erklärung in Textform seine Mitgliedschaft beitragsfrei ruhend zu stellen. Die Parteien vereinbaren für diesen Fall, dass die wechselseitigen Leistungen (Zahlung der Mitgliedsbeiträge und Erteilung des Tanzunterrichts) nachgeholt werden, sobald der Hinderungsgrund weggefallen ist und sich die Mitgliedschaft um diesen Zeitraum verlängert.